powered by

Thurgauer Kulturpreis 2021

Thurgauer Kulturpreis 2021

  • 04. Oct. 2021 from 19:30 o'clock

Am Montag, 4. Oktober 2021, 19.30 Uhr, übergibt Regierungspräsidentin Monika Knill den Kulturpreis 2021 des Kantons Thurgau an die Fotografin Simone Kappeler.

Simone Kappeler zählt zu den wichtigsten Schweizer Fotokünstlerinnen ihrer Generation. Die Fotografin experimentiert mit allen Möglichkeiten der Kamera, des Filmmaterials und des Fotopapiers, die sie bis an die Grenzen des technisch Machbaren auslotet.

Ihre Motive findet Simone Kappeler auf ihren zahlreichen Reisen, aber vor allem auch in ihrem Alltag, beim Durchstreifen der Landschaften des Thurgaus und der Hügelzüge des Thur- und Rheintals sowie in den Wäldern, Seen und Blumenwiesen der Ostschweiz.

Simone Kappeler, geboren 1952 in Frauenfeld, lebt und arbeitet in Frauenfeld. Sie studierte 1972 bis 1976 Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Zürich. 1976 bis 1979 absolvierte sie die Fachklasse für Fotografie an der Schule für Gestaltung in Zürich, die sie mit dem Diplom abschloss.

Kappelers Arbeiten werden national und international präsentiert und befinden sich in namhaften privaten und öffentlichen Sammlungen. Zahlreiche Publikationen über ihr Werk wurden veröffentlicht. Sie erhielt verschiedene Preise und Stipendien, zuletzt im Jahr 2014 den Kunstpreis der Stadt Konstanz. 2020 erschien ihre jüngste Publikation „America 1981“ mit Fotografien einer USA-Reise in den 1980er-Jahren, die auf ein grosses Echo stiess. Eine Publikation der „Thurgauer Birnbäume“ ist in Vorbereitung.

Die Laudatio hält der Literaturwissenschaftler, Prof. Dr. Bernd Stiegler. Musikalisch umrahmt wird die Kulturpreisverleihung von Jürg Lanfranconi (Baritonsaxofon) und Hannes Geisser (Tenorsaxofon).

Im Anschluss an die Preisverleihung wird ein Apéro offeriert.

Wichtig:

Einlass nur mit gültigem Covid-Zertifikat.
Anmeldung bis 17.9.2021 an [email protected]

Quelle:
Termine, Themen & Menschen, die zu reden geben: thurgaukultur.ch - das Kulturportal für den Kanton Thurgau und die angrenzenden Räume.

News in

4. Juli 2021

More news

Archived news