powered by

Buntes Treiben an der Nidwaldner Fasnacht

Buntes Treiben an der Nidwaldner Fasnacht

Bereits im Januar wird die Fasnacht eingeläutet und es finden viele Vorfasnachtsfeste statt.

Geschichtliches
Ursprünglich feierte man die Fasnacht, um die bösen Dämonen des Winters mit lauter Musik und Verkleidungen zu vertreiben.

Vom Urknall bis zum Fasten
Die Fasnachts-Woche wird jeweils am "Schmutzigen Donnerstag" früh morgens mit dem "Urknall" eingeläutet. Beim "Urknall" versammeln sich die Guggenmusiken auf dem Dorfplatz und fangen, alle miteinander, gleichzeitig an zu spielen. In den darauffolgenden Tagen finden, in der ganzen Umgebung verteilt, Fasnachten statt. Und weil mit dem "Aschermittwoch", dem Ende der Fasncaht, auch die Fastenzeit beginnt, wird noch richtig geschlemmt. Goldbraun frittierte «Chneublätze», Ziegerkrapfen, und Schenkeli gehören zu den beliebten Fasnacht-Naschereien.

News von in

23. Januar 2019

Weitere Nachrichten

Archivierte Nachrichten

Lade die neue RegioApp
kostenlos herunter

  • Alle Einstellungen gesichert
  • Favoriten und Folgen gesichert
  • Auf anderem Gerät fortfahren
  • Demnächst Loyalty Punkte sammeln
  • Demnächst an Regio Tours teilnehmen